Die Kirche in Obersunzing wurde 1722/23 in ihrem jetzigen Zustand gebaut. Vorher gab es nach einer Matrikel des Bistums Regensburg vom Jahre 1665 zwei Kapellen. Der Bau wurde so durchgeführt, dass die wahrscheinlich aus dem Spätmittelalter stammende gotische Stephanuskapelle nach Osten zu um einen Achteckbau mit daran anschließendem Presbyterium und Turm erweitert wurde. Lange Zeit musste diese schöne Kirche warten, bis im Jahr 1978 mit einer Renovierung begonnen wurde.
Nebenkirche St. Stephanus in Obersunzing